FANDOM


Die Menschenwelt ist ein anderer Name für die "normale" Welt, so wie wir sie kennen. Einst gab es nur eine Welt, voller Dunkelheit und Chaos. Das Chaos ordnete sich mit der Zeit, und es entstanden zwei verschiedene Welten, die des Lichtes und die der Dunkelheit. Lange Zeit existierten beide Welten nebeneinander, bis irgendwann der König der Dämonenwelt, Argosax, beschloss, die Welten wieder zu "vereinigen", also die Menschenwelt anzugreifen.

Sparda stellte sich jedoch gegen seinen König und kämpfte für die unterlegenen Menschen. Er bezwang den König und versiegelte die Portale zwischen den Welten. In der Zeitachse von Devil May Cry passierte dies vor rund 2000 Jahren.

GeographieBearbeiten

In der Menschenwelt liegen die meisten Handlungsorte von Devil may Cry. Dazu gehören zum Beispiel Mallet Island, Vie de Marli (Dumary Island), Fortuna City und Dantes Heimatstadt, deren Namen nie genannt wird. Oft sind diese Orte von Dämonen verseucht, durch die sich Dante hindurchkämpfen muss. Die Dämonen hier sind aber erheblich schwächer als die Gegner, die noch in der Dämonenwelt lauern.