FANDOM


Vergil
Vergil
Vergil aus Devil May Cry 3
Auftritte in Devil May Cry

Devil May Cry 3

Devil May Cry Manga

Alias Gilver

Nelo Angelo

Verwandte & Freunde Sparda (Vater)

Eva (Mutter)

Dante (Bruder)

Nero (Sohn)

Abstamm Dämon

Engel

Zugehörigkeit Nephilim
Vergil ist der ältere der beiden Zwillingssöhne Spardas. Anders als Dante nimmt er seine dämonische Herkunft sehr positiv auf.


AussehenBearbeiten

Größtenteils sieht Vergil genauso aus wie sein Bruder und sein Vater. Sein Haar trägt er wie sein Vater nach hinten zurück gelegt. Das soll ihn wahrscheinlich von Dante distanzieren und zusätzlich an seinen Vater erinnern. Vergil trägt einen blauen Mantel mit weißen Verzierungen, darunter ein blaues Hemd und eine blaue Jeans. Je nach Deviltrigger hat er eine unterschiedliche Dämonenform. Seine häufigste ist jedoch die des Yamatos, in welcher er leicht einer Fledermaus ähnelt.

Persönlichkeit Bearbeiten

Vergils Persönlichkeit ist das komplette Gegenteil Dantes. Auch wenn sie Zwillinge sind, ist Vergil ruhig, abweisend und zielstrebig. Es hat den Anschein, als ob er gerne Bücher lesen würde, wie man in Devil May Cry 3 sehen kann. Er verschmäht Schusswaffen, da "ein wahrer Krieger" keine benutzt. Seine Ruhe hat nichts damit zu tun, dass er kein Selbstbewusstsein besitzt, im Gegenteil: er zeigt nie Angst, egal wem oder was er gegenüber steht. Im Gegensatz zu Dante hat Vergil sein dämonisches Erbe angenommen und ist fest entschlossen, die Macht von Sparda in seinen Besitz zu bringen. In Devil May Cry 3 erfährt man anhand eines Zitats, dass Vergil vielleicht nach Macht sucht, um seine Mitmenschen beschützen zu können, da er nicht dazu fähig war, den Tod seiner Mutter zu verhindern. Dieses Fehlschlagen könnte auch zur Folge gehabt haben, dass er menschliche Beziehungen aufgegeben hat, er würde niemals eine Beziehung (auch keine sexuelle) mit einer Frau eingehen. Mundus nahm Nelo Angelo später außerdem Körperfunktionen zum Vermehren, um Spardas "Rasse" völlig unter Kontrolle zu haben bzw auszulöschen. Er bekam außerdem auch einen Sohn Nero (Hauptprotagonist aus Devil May Cry 4).

Geschichte Bearbeiten

Kindheit Bearbeiten

Über die Kindheit von Vergil und Dante ist nicht viel bekannt. Mit 7 Jahren wurde Vergils Dorf von Dämonen angegriffen, die das Blut von Vergil und Dante wollten, um somit die Macht Spardas zu erlangen. Beim Angriff starb Eva, die Mutter der beiden Brüder. Jedoch konnten Vergil und Dante fliehen. Während Dante den Namen Tony Redgrave annahm, weiß man über Vergil das er im Roman seinen Namen in Gilver änderte und sein Gesicht mit Bandagen verdeckte wo er mit Yamato und später auch mit einer Flinte bewaffnet gegen Dante kämpft. Nach dem Roman erschien DMC1 wo Vergil sich als Nelo Angelo zeigte und der Macht von Mundus unterlag.

Devil May CryBearbeiten

Im ersten Teil taucht Vergil als Nelo Angelo, ein Diener Mundus, auf. Jedoch ist es nicht der wirkliche Vergil, denn Mundus hat seine Seele in seinen Besitz gebracht und benutzt diese nun, um Dante zu töten. So muss Dante im Spielverlauf gegen ihn kämpfen, unwissent, mit wem er es in Wahrheit zu tun hat. Erst nach dem dritten und letzten Kampf beginnt er die wahre Identität seines Gegners zu erahnen, denn Nelo Angelo hinterlässt ein Amulett, welches identisch mit dem Dantes ist und das den Brüdern von ihrer Mutter einst geschenkt wurde.

Devil May Cry 3Bearbeiten

Einige Monate vor den Ereignissen von Devil May Cry 3 findet Arkham Vergil in seiner Bibiothek nach einem Buch suchend auf. Arkham erzählt Vergil von der Legende des Temen-ni-gru, dem Tor, das Mundus zum Einstieg in die Menschenwelt benutzen wollte und, dass er ihn wieder erwecken will. Vergil erfährt von Arkham, dass sie als ersten Schritt die "Siegel" öffnen müssen, welche in Wirklichkeit die sieben Sünden sind. Nachdem Arkham und Vergil einige Siegel geöffnet haben und bereits durch das Zentrum des Turms hindurch gegangen sind, wartete Vergil auf dem Dach des Turms auf Dante. Nach einem erbitterten Kampf, in dem Vergil siegte, nahm er die Hälfte des perfekten Amuletts von Dante und machte sich auf den Weg zur Beschwörungskammer des Turms, wo er die Macht seines Vaters erlangen wollte. In der Beschwörungskammer wurde er von Beowulf, einem der Dämonen, welche die sieben Sünden ausmachen, aufgehalten. Jedoch konnte er diese "kleine Unterbrechung" sofort mit dem Tod Beowulfs beenden. Dabei nahm er die Seele Beowulfs als neuen Deviltrigger auf. Sein Versuch, die Beschwörung durchzuführen, schlug fehl. Kurz darauf erreichte Dante die Beschwörungskammer. Nach einem eher kürzeren Kampf wurden die beiden von Lady unterbrochen und der Kampf endete in einem Unentschieden, beide waren schwer verletzt. Einige Momente später tauchte Jester, Arkhams Alter-Ego auf und besiegte alle drei mit Leichtigkeit. Er nahm das Blut einer menschlichen Priesterin, Ladys Blut, das Blut Spardas, Dantes und Vergils Blut um das Ritual zu beenden. Die Plattform der Beschwörungskammer schoss nach oben und Arkham nahm die Macht Spardas auf. Nachdem sich Dante wieder zusammen genommen und Arkham verfolgt und zum Kampf aufgefordert hatte, schien er zuerst zu verlieren. Das wäre auch passiert, wenn Vergil nicht gekommen wäre, um Arkham in seiner finalen Form zu besiegen. Als sich ein Tor zur Dämonenwelt öffnete und Arkham besiegt war, fielen Dante und Vergil hinein. Da Vergil in einem geschwächten Zustand war, verlor er. Obwohl Dante den Kampf gewonnen hatte, konnte er Vergil nicht davon abhalten, noch weiter in die Dämonenwelt hinab zu steigen. Im Epilog steht Vergil in der Dunkelheit und er erblickt drei Augen in der Luft schwebend, welche die des Mundus sind. Als er Mundus bemerkt, sagt Vergil "Wenn mein Vater es tun konnte, dann sollte ich dazu auch fähig sein!" Da er aber noch von dem Kampf mit Dante geschwächt war, wurde er von Mundus besiegt und von ihm zu seinem Diener gemacht. Hier beginnt sein Dasein als willenloser Nelo Angelo.

Devil May Cry 4Bearbeiten

In Devil May Cry 4  kehrt Vergil als Devil Trigger - Geist von Nero wieder auf, da Nero das Yamato benutzt um sich zu verwandeln. Das taten die Entwickler, um die Verbindung zwichen Nero, Dante, Vergil und Sparda zu zeigen.

DmC: Devil May CryBearbeiten

Siehe Vergil (DmC).

Trivia Bearbeiten

  • Vergil wird von Daniel Southworth synchronisiert.
  • Vergil ist der am häufigsten zu bekämpfende Boss in der gesamten Spielreihe (6 Bosskämpfe).
  • Die einzige Handfeuerwaffe, die er jemals benutzte war Ebony von Dante.
  • Neros Devil Trigger-Seele enhält Merkmale von Nelo Angelo und Vergils DT aus DMC3: die Schwertscheide am linken Arm aus DMC3 und einen ähnlichen Kopf wie der von Nelo Angelo.
  • Die Mangazeichnerin Noizi Ito (bekannt durch Shakugan no Shana), ist sehr großer Fan der DMC-Serie und hat auch zwei Skizzen von Vergil gezeichnet.
  • Vergil ist eine der meistgefragten Figuren für Marvel vs. Capcom 3 Fate of Two Worlds. Capcom jedoch sagte, dass Vergil nicht spielbar sein wird, sondern nur einen Cameo-Auftritt bekommen könnte.

Galerie Bearbeiten